VLN Langstreckenmeisterschaft Nuerburgring 2017, 57. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen (2017-09-23): Lance David Arnold, Mario Farnbacher, Daniel Juncadella (Mercedes-AMG GT3). Foto: Jan Brucke/VLN

Haribo jubelt über Platz zwei

Das HARIBO Racing Team Mercedes-AMG fuhr beim siebten Lauf zur VLN von der Pole-Position auf den hervorragenden zweiten Platz. So jubelte der Goldbär nach einem packenden Rennen durch die legendäre Grüne Hölle zum zweiten Mal in dieser Saison mit den HARIBO-Piloten auf dem VLN-Siegerpodium. Stammfahrer Lance David Arnold hatte sich erstmals die Cockpitarbeit mit DTM-Ersatzfahrer Daniel Juncadella und Mario Farnbacher geteilt.

Der Bonner Rennstall startete perfekt in das Rennwochenende. Lance David Arnold markierte im Qualifying mit einer sensationellen Rundenzeit von 7:57.442 Minuten die erste Pole-Position für Mercedes-AMG in dieser Saison. „Ich habe mich im Auto sofort wieder wohl gefühlt, was einer der Hauptgründe für die Pole-Position war“, erklärte Arnold, der zum ersten Mal seit dem ADAC Zurich 24h-Rennen im Mai dieses Jahres wieder im Mercedes-AMG auf der Nordschleife am Start war. „Wenn das Auto so optimal vorbereitet ist, kann man als Fahrer von der ersten Kurve an voll pushen. Außerdem hat mich das Team zum richtigen Zeitpunkt auf die Strecke geschickt – absolut perfekt!”

Im Rennen verteidigte der schnelle Duisburger erfolgreich die Pole-Position und setzte sich sogleich an die Spitze des mit 165 Teilnehmern stark besetzten Starterfeldes. „Die Pole-Position konnte ich gleich beim Start auch in die Führung ummünzen, aber dann begann ein megaharter Kampf mit dem Manthey-Porsche“, berichtete Arnold. „Der war rundenlang immer nur einen Meter hinter mir, hat mich ständig belauert und unter Druck gesetzt. Das ist natürlich ein tolles Gefühl, wenn man einen so starken Gegner im Griff hat, andererseits zeigt es auch, wie gut der weiterentwickelte Mercedes-AMG GT3 ist – und, dass auch die Balance of Performance passt.“ Nach einem ausgezeichneten Doppelstint übergab Arnold das Volant an Mario Farnbacher, der bereits im Oktober 2013 schon einmal für den Bonner Rennstall am Start gewesen war. Dabei verlor das HARIBO Racing Team Mercedes-AMG aufgrund einer längeren Mindeststandzeit jedoch die Führung. Der Porsche zog beim Boxenstopp vorbei. Anschließend hatte Farnbacher ein bisschen Pech bei den Gelbphasen, so dass er etwas den Anschluss an den Spitzenreiter verlor.

Auch Schlussfahrer Daniel Juncadella, der in der DTM als Ersatzfahrer für Mercedes-AMG fungiert, konnte die Lücke nicht mehr zufahren. So wurde der schwarze Mercedes-AMG GT3 nach einem extrem spannenden und packenden Rennen, das etwa 30 Minuten vor Ablauf der eigentlichen Renndistanz von vier Stunden aus Sicherheitsgründen vorzeitig abgebrochen wurde, als Zweiter gewertet. „Wir haben heute nicht den Sieg verloren, sondern den zweiten Platz verdient gewonnen“, freute sich Lance David Arnold über die zweite Podestplatzierung der Bonner Mannschaft, die beim zweiten VLN-Lauf ebenfalls auf den zweiten Platz gefahren war. „Die Strategie hat gepasst und so war es zwar ein total hartes Rennen, aber wir konnten uns am Ende mit dem Podium belohnen.” Auch der Spanier Daniel Juncadella strahlte: „Es ist mein erster Podestplatz mit dem Mercedes-AMG GT3, das ist super und freut mich sehr.“