News und Stimmen nach neun Stunden

Neun Stunden und 60 Runden alt ist das ADAC Zurich 24h-Rennen 2018. Die ersten 14 Fahrzeuge liegen innerhalb einer Runde, noch immer angeführt vom #911 Manthey Racing Porsche 911 GT3 R. Im Nacken der #4 Black Falcon Mercedes-AMG GT3 sowie der #47 MANN Filter Mercedes-AMG GT3. Zurück in den Top 10 ist der #98 ROWE Racing BMW M6 GT3, während der schnellste Audi vom Audi Sport Team Phoenix auf Platz 5 liegt.

#7 – Aston Martin Vantage GT3 (Martin,Sorenson ,Thiim,Turner)
22:46 Uhr Nicky Thiim: „Der Puls geht nicht mehr so hoch, da man sich an das Fahren hier gewöhnt hat. Der Verkehr ist viel ruhiger jetzt. Hier im Dunkeln zu fahren, ist einfach geil. Du hast nur das Licht der Autos und das ist total cool. Wenn du alleine fährst, ist es wie in einem Horrorfilm.“

#10 – Lamborghini Huracan GT3 (Di Martino,Brueck,Henkola,Konrad)
00:10 Uhr steht in der Box und es wird im Bereich des Motors gearbeitet. Teamchef Franz Konrad: „Wir wissen noch nicht genau, was los ist, aber es sieht nach einem Motorschaden aus.“

#11 – Mercedes-AMG GT3 (Assenheimer,Schmid,Bleekemolen,Marciello)
23:22 Uhr Teamchef Günter Aberer: „Raffaele Marciello war angeschlagen und die Aufhängung gebrochen. Deswegen mussten wir sie wechseln. Damit haben wir leider zwei Runden verloren.“
23:56 Uhr Clemens Schmid: „Anscheinend ist unser Auto im Bereich Kesselchen ohne Vortrieb ausgerollt. Wir wissen noch nicht, ob es auch einen Einschlag gegeben hat.“

#22 – Ferrari 488 GT3 (Weiss,Kainz,Krumbach,Menzel
22:51 Uhr Kurze Schrecksekunde beim Nachtanken, als sich Benzingase an heißen Fahrzeugteilen entzünden. Das entstehende Feuer ist aber im Nu gelöscht, der Ferrari nimmt seinen Stint planmäßig auf.

#25 – Audi R8 LMS (Mücke,Jöns,Fässler,Kaffer)
22:32 Uhr kommt erneut rein und wird in die Box geschoben. Die Mechaniker
versorgen die Front mit Tape und der Laptop wurde angeschlossen.
22:53 Uhr Teamchef Peter Mücke: „Wir hatten ein Elektronikproblem, dass wir aber lösen konnten. Das Fahrzeug hatte Aussetzer und wir konnten so nicht weiterfahren.“

#50 – Porsche 997 GT3 Cup (Reggiani,Jacoma,Bravetti,Tenchini)
22:38 Uhr Zeitstrafe (3:32 Min.) wegen Geschwindigkeitsverstoßes während einer Gelbphase.

#58 – Porsche GT3 CUP (Cameron,Bonk,Onslow Cole)
23:32 Uhr Der Bonk-Porsche führt die Klasse SP7 mit 25 Sekunden Vorsprung vor dem J2Racing-Porsche (Nr. 57).

#65 – Porsche Cayman GT 4 Clubsport (Wawer,Wawer,Thomson,Grassl)
22:51 Uhr Führung in der Klasse SP6 für den Mathol-Porsche.
23:51 Uhr Ausgangs der Ravenol-Kurve ging es nach Untersteuern etwas durchs Kiesbett. Diese Aktion dürfte aber nicht viel Zeit gekostet haben, die Führung in der Klasse SP6 wurde gehalten.

#94 – VW Golf 7 TCR (Kluge,Ferraro,Kuhs,Gabler)
23:02 Uhr Das Team vom MSC Sinzig führt mit dem VW Golf die Klasse SP3T an. Im Vorjahr wurde dieses Fahrzeug noch von Mathilda Racing eingesetzt.

#109 – Ford Mustang GT (Caba,Lange,Sprungmann,Brenndörfer)
23:32 Uhr Wegen Fehlverhaltens bei einer Gelbphase bekommt das Team eine Zeitstrafe von 1:32 Minuten.

#144 – Porsche Cayman (Büllesbach,Schettler,Smyrlis,Arimon)
22:38 Uhr Wegen Missachtens des Tempolimits bei Flaggensignalen erhält das Team eine Zeitstrafe von 1:32 Minuten. Der Adrenalin-Porsche führt mit knapp vier Minuten vor dem FK-Porsche (Nr. 148) in der Klasse V5.

#149 – Porsche Cayman (Krumbach,Timbal,Bollerslev,Weiss)
22:37 Uhr Wegen Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse erhält das Team eine Zeitstrafe von 30 Sekunden.

#155 – BMW 325i (Kratz,Totz,Totz,Frisse)
22:49 Uhr In der Klasse V4 erfreut sich Sorg Rennsport einer Dreifachführung: Nr. 155 vor Nr. 160 und Nr. 161.

#201 – KTM X-Bow GT4 (Schiff,Kraihamer,Strycek,Frey)
23:52 Uhr Die vier Damen am Steuer des Aimpoint Racing-KTM liegen auf Rang zwei in der Klasse und dem 50. Gesamtrang.

#242 – BMW M235i Racing (Rink,Brink,Leisen,Fübrich)
23:09 Uhr Der Adrenalin-M235i führt mit nur sieben Sekunden Vorsprung auf den Bonk-BMW (Nr. 244) die Cup-Klasse an.

#830 – Hyundai i30N TCR (Kim,Oestreich,Kang,Naumann)
23:31 Uhr An dem Hyundai wird in der Box am Kühler gearbeitet. Guido Naumann sitzt noch im Auto.

#831 – Hyundai i30N TCR (Larini,Lauck,Gülden,Terting)
23:33 Uhr Peter Terting: „Wir müssen zum Überholen die Ideallinie verlassen. Dabei bin ich über etwas drübergefahren und habe mir einen Reifenschaden eingehandelt. Leider ist das am Ende der Start- und Zielgeraden passiert, was uns natürlich viel Zeit gekostet hat.“

#911 – Porsche 911 GT3 R (Estre,Dumas,Vanthoor,Bamber)
23:45 Uhr Der Manthey-Porsche führt jetzt seit 20 Runden. Und der Abstand zu den Verfolgern vergrößert sich kontinuierlich, in fast jeder Runde um ein paar Sekunden. Einzig die Teamkollegen mit der Nummer 912 können das Tempo mitgehen.