24 Stunden Nürburgring 2017, Qualifikationsrennen, Nürburgring-Nordschleife - Foto: Gruppe C GmbH

News und Stimmen Qualifying 2

Nach dem Qualifying 2 steht der HTP-Mercedes-AMG GT3 mit der #47 auf der Pole. Christian Hohenadel war mit 8:14.254 Min der Schnellste am Vormittag und konnte den Zweitplatzierten SCG003C mit der #702 von Traum Motorsport um 0,571 Sekunden hinter sich lassen. Die zweite Startreihe teilen sich der Walkenhorst-BMW M6 GT3 mit der #100 und der Porsche 911 GT3 R mit der #59 von Manthey Racing. „Wir haben uns im Qualifying gut voran gearbeitet“, erklärte Hohenadel. „Beim letzten Turn haben wir nochmal etwas probiert, und das ist perfekt aufgegangen. Irre, wie eng die Spitze beisammen ist – das wird ein spannendes Rennen.“

8 – Alzen / Arnold / Götz / van der Zande (Mercedes-AMG GT3)
10:03 Uhr: Der Haribo-AMG ist in langsamer Fahrt auf der Döttinger-Höhe unterwegs.

11 – Konrad / Farnbacher / Zoechling / Busch (Lamborghini Huracan GT3)
09:20 Uhr: Steht nach einem Ausritt mit Leitplankenkontakt im Bereich der Hohenrain-Schikane. Das Auto qualmt und wird durch Sportwart auf der Strecke gelöscht.
09:32 Uhr: Marc Busch: „Wir hoffen, dass wir das Auto bis zum Rennen wieder einsatzbereit bekommen werden. Zum Glück ist es in der Nähe der Boxengasse passiert. Aber zunächst müssen wir uns erstmal einen Überblick über den Schaden machen.“

35 – Schmidtmann / Hammel / Schwager (Renault R.S.01)
09:32 Uhr: Dominik Schwager wird das Team für das 24h-Rennen im Mai ergänzen. Heute gilt es für den Neuzugang im Team ersteinmal, Kilometer auf dem neuen Einsatzgerät zu sammeln.

37 – Bröck / Verdonck / Menzel (Bentley Continental GT3)
09:43 Uhr: Christian Menzel steuert den Bentley nach seinen Runden an die Box: „Bei uns ist alles ok. Es ist manchmal lustig zu sehen, wie die Konkurrenten mal schnell, mal langsam fahren. Da verlernen manche urplötzlich das Autofahren.“

38 – Jöns / Mamerow / Pepper (Bentley Continental GT3)    
10:08 Uhr: Der Bentley strandet mit technischen Problemen im Bereich Ex-Mühle.

47 – Asch / Mücke / Hohenadel (Mercedes-AMG GT3)
09:49 Uhr: Stefan Mücke: „Wir liegen derzeit an 19. Position – aber eher aus Pech. Denn das Auto läuft gut, die Pace der Top 10 können wir mitgehen. Aber wir haben einfach keine freie Runde erwischt. Christian Hohenadel versucht jetzt nochmal, etwas nach vorne zu kommen. Drücken wir mal die Daumen.“
10:00 Uhr: Bestzeit! Als erstes Team unterbietet der Mercedes-AMG die 8:15 Min – Neue Bestmarke ist 8:14.254 Min.
10:06 Uhr: Christian Hohenadel: „Wir haben uns im Qualifying gut voran gearbeitet. Beim letzten Turn haben wir nochmal etwas probiert, und das ist perfekt aufgegangen. Irre, wie eng die Spitze beisammen ist – das wird ein spannendes Rennen.“
10:07 Uhr: Stefan Mücke: „Es hat alles zusammengepasst: Wir wussten, dass das Auto gut liegt, dann hat Christian noch eine freie Runde erwischt.“ Sebastian Asch: „Wir sind echt zufrieden. Besser kann es nicht laufen.“

90 – van Dam / Lasse / Schrick / Yamauchi (SUBARU WRX STI)    
09:51 Uhr: Der Subaru Impreza WRX STI ist weiterhin das beste Fahrzeug, ohne Heckantrieb. Der japanische Allradler führt in der Klasse SP3T und liegt im Gesamtergebnis auf Platz 43.

133 – Al Faisal / Lethmate / Schlüter / Leib (Porsche Carrera)
09:58 Uhr: Nachdem man gestern im freien Training mit einem Unfall im Bereich Flugplatz für den Abbruch gesorgt hatte, wurde das Auto über Nacht wieder erfolgreich repariert. Aktuell liegt der Carrera auf Gesamtplatz 77 und ist damit gleichtzeitig auch bester Serienwagen.

150 – Breuer / Oberheim / Kern (Porsche Cayman 981 GT4 CS)
09:36 Uhr: Dem Cayman-Team werden die schnellsten Runden aus beiden Qualifyings gestrichen. Grund ist die Nichteinhaltung des Speedlimits in der Boxengasse.

305 – Steuer / Baumann / Ehninger / Neuser (Porsche Cayman GT4 CS)
09:57 Uhr: Wegen Missachtens der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse wird dem Team die schnellste Rundenzeit aus beiden Zeittrainings gestrichen.

702 – Mutsch / Simonsen / Laser (SCG SCG003C)
10:13 Uhr: Felipe Laser: „So macht es am meisten Spaß. Heute morgen war nicht so viel los auf der Strecke, und ich hatte freie Fahrt. Was für ein Gefühl: Das ist die schönste Strecke der Welt, man kann sich einfach auf sich selbst konzentrieren und das Auto macht genau das, was man will. Toll, dass wir so weit vorne liegen. Gestern hatten wir schon vermutet, dass die anderen tiefstapeln. Da haben wir die schnelle Runde vorgelegt. Heute haben die anderen dann nachgelegt und gezeigt, was sie können.“

704 – Westphal / Mailleux / Mutsch (SCG SCG003C)
09:45 Uhr: Franck Mailleux: „Super. Gestern hatten wir noch Motorprobleme, heute fahren wir Bestzeiten. Die Jungs haben über Nacht toll gearbeitet.“

911 – Dumas / Lietz / Pilet (Porsche 911 GT3 R)
09:05 Uhr: Der Porsche wird nach dem Ausritt gestern nach wie vor repariert. Bis zum Rennstart soll er aber aus dem Teamsitz in Meuspath wieder rennfertig am Ring sein.