News und Stimmen Sonntags-Qualifying

Sonntagmorgen im Eifelfrühling: Nebel, feuchte Strecke. An eine Verbesserung der Zeiten aus dem abendlichen 1. Qualifying war nicht zu denken. So stand die Reihenfolge an der Spitze eigentlich von vorneherein fest. Der Frikadelli-Porsche vor dem Manthey-Porsche vor dem Aston Martin Vantage GT3 mit der #7. Unmittelbar im Anschluss an das 2. Qualifying fand das Top-30-Qualifying für die endgültige Vergabe der Startplätze statt: Am Ende fuhr Robin Frijns im Audi R8 LMS des Audi Sport Team WRT (#8) mit 8:55.667 Min. die schnellste Zeit. Robin Frijns: „Es war sehr nass da draußen: Meine Hauptaufgabe war es, das Auto heil über diese eine Runde zu bekommen. Eine Runde ist nie perfekt, aber ich habe keine großen Fehler gemacht und deswegen hat es am Ende gereicht.” Knapp dahinter Lars Kern im Porsche 911 GT3 R von Manthey Racing (#12). Drittschnellster Pilot war Andreas Simonsen im SCG003c (#705), der Jörg Müller (#100) im Walkenhorst-BMW und Yelmer Buurman im Mercedes-AMG GT3 (#5) hinter sich lassen konnte. Damit lagen im Top-30-Qualifying insgesamt fünf verschiedene Marken auf den ersten fünf Plätzen – eine perfekte Ausgangslage für ein spannendes Rennen.

8 – Rast / Frijns (Audi R8 LMS)
09:21 Uhr Das Audi Duo Frijns/Rast fährt die aktuell schnellsten Rundenzeiten bei den nassen Bedingungen mit einer Zeit von 9:32.148 Min.

22 – Weiss / Kainz / Krumbach / Menzel (Ferrari 488 GT3)
09:22 Uhr Christian Menzel: „Das waren meine ersten Runden mit dem Ferrari auf nasser Strecke. Es hat Spaß gemacht. Ich finde die Nordschleife im Regen immer besonders schön, weil sich dann die Spreu vom Weizen trennt. Für die Fans tut es mir leid, aber ich finde es super. Im Trockenen wird vieles durch die Technik verfälscht.”

41 – Dontje / Moller Madsen / Viebahn (Audi R8 LMS GT4)
09:12 Uhr Das Team hat sich bei der Rennleitung vom Top-30-Qualifying abgemeldet.

64 – Al Faisal / Bleul (Porsche 991 GT3 Cup MR II)
09:06 Uhr Der Black-Falcon Porsche schlägt in die Leitplanke ein und hinterlässt im Bereich Ex-Mühle reichlich Dreck auf der Strecke.
09:11 Uhr Das Team hat sich ebenfalls vom Top-30-Qualifying abgemeldet.
09:19 Uhr Das Team hat den Cup-Porsche nun auch vom Rennen abgemeldet und wird nicht starten.
09:20 Uhr Al Faisal: „Draußen ist es sehr rutschig und schwierig zu fahren. In einer Kurve war ich zu schnell, habe mich gedreht und bin in die Streckenbegrenzung eingeschlagen.”

66 – Gomez / Leib / Oberheim / Karg (Mercedes-AMG GT4)
09:07 Uhr Der Mercedes-AMG GT4 steht nach wie vor im Fahrerlager und hat bislang noch keine gezeitete Runde fahren können.
09:21 Uhr Moritz Oberheim: „Wir haben bereits seit gestern Mittag mit Motoraussetzern zu kämpfen und wissen nicht, woher sie kommen. Wir versuchen sie seitdem zu beseitigen, um im Training wenigstens noch eine gezeitete Runde zu absolvieren und dann im Rennen starten zu können.”
09:30 Uhr Moritz Oberheim: „Wir haben seit gestern Mittag schon Motoraussetzer. Das Problem gab es vorher an diesem Auto noch nicht. Wir suchen noch nach der Ursache. Hoffentlich können wir noch eine Runde im Qualifying fahren.”

69 – Basseng / Lauck / Verdonck (Lamborghini Huracan Super Trofeo)
09:07 Uhr Der Lamborghini Huracan Supertropheo fährt jetzt seine ersten gewerteten Runden, nachdem man gestern nicht am ersten Zeittraining teilnehmen konnte.

90 – Van Dam / Schrick (Subaru WRX STI)
09:12 Uhr Tim Schrick: „Auch wenn wir Allrad-Antrieb haben und uns die akutellen Bedingungen sicher entgegenkommen, werden wir jetzt nicht rausfahren.”
98 – Catsburg / Tomczyk / Collard (BMW M6 GT3)
09:23 Uhr Teamchef Rowe-Racing Hans-Peter Naundorf: „Die Bedingungen sind schwierig. Deswegen dachten wir, dass wir mal ein Auto, rausschicken. Wir haben nicht so viele Fahrer hier vor Ort, und da reicht ein Fahrzeug.”
09:31 Uhr Martin Tomczyk: „Die Sonne kommt jetzt raus, und es wir immer besser und besser. Allerdings ist die Ideallinie noch feucht. Ich hoffe, dass wir bis zum Top-30-Quali eine trockene Linie haben. Aber die typischen Stellen, wie Fuchsröhre, werden sicherlich nass bleiben. Derzeit ändert sich die Strecke minütlich und ist sehr schwer einzuschätzen.“

121 – Winterwerber / Strycek / Antunes Tavares Dias (Opel Astra GTC)
08:40 Uhr Mit Unfallschaden vorne links auf der Nordschleife unterwegs.

146 – Fukuda / Griesemann (Porsche Cayman)
09:53 Uhr Der Porsche des Gtronix360 wird heute nicht an den Start gehen. Im gestrigen Abendtraining war eine Ölleitung gerissen und das Heck hatte Feuer gefangen.

190 – Tiger / Stursberg (Mercedes AMG GT)
09:09 Uhr Das Team hat sich wegen anstehender Reparaturarbeiten vom Top-30-Qualifying abgemeldet. Der Start zum Rennen ist aber fest eingeplant.
09:21 Uhr Teamchef Uwe Alzen: „Ich bin hier nur als Teamchef unterwegs und betreue das Auto. Beim 24h-Rennen sind wir leider nicht am Start. Das Qualirennen ist neben dem 24h-Rennen die schönste Veranstaltung des Jahres: das Format passt, es ist ordentlich organisiert und auf der Strecke ist nicht zu viel Verkehr.”

246 – Mitchell / Schaflitzl / Fozzie Bear / Branner (BMW M235i Racing)
09:31 Uhr Der BMW M235i ist nach seinem Unfall im Bereich Fuchsröhre gestern Abend wieder auf der Strecke unterwegs. Ein wenig Panzertape rund um den Scheinwerfer und der Stoßstange zeugt von dem Ausflug in die Leitplanke.