Bonk: Erfolgreicher Test

[Teaminfo] Der Einsatz von Bonk Motorsport beim 24h-Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring war von Erfolg gekrönt. Beide Fahrzeuge kamen ins Ziel, es gab einen Klassensieg und das geplante Testprogramm wurde fast vollständig abgearbeitet. Teamchef Michael Bonk freute sich: „Das Wetter war besser als erwartet. Wir konnten viel fahren und haben wertvolle Erkenntnisse gesammelt. Dass es zu einem Klassensieg gereicht hat, freut uns natürlich mächtig.“

Der unter der Bewerbung Team Hofor Racing by Bonk Motorsport fahrende BMW M4 GT4 ging mit dem Quartett Claudia Hürtgen, Michael Fischer, Michael Schrey und Thomas Jäger an den Start. Das Rennen verlief nahezu optimal. Der Bonk-BMW holte die Pole-Position in der GT4-Klasse, gewann das Rennen und fuhr auch noch die schnellste Rennrunde. Schrey dazu: „Wir waren mit dem BMW zum ersten Mal auf dem Nürburgring. Nachdem wir ein Basis-Setup erarbeitet hatten, hat das Auto schon sehr gut funktioniert. Allerdings sind wir noch längst nicht am Optimum.“ Bonk mint: „Wir können zufrieden sein. In der Vorbereitung für das 24h-Rennen sind wir schon sehr weit. Wir müssen noch einige Dinge ändern und dann sollten wir für den Langstreckenklassiker in der Eifel bereit sein. Der Klassensieg beim Quali-Rennen war auf jeden Fall ein tolles Erfolgserlebnis.“

Auch mit dem Audi RS3 LMS TCR, der in der Klasse SP3T fuhr, lief das Rennwochenende gut. Hermann Bock und Max Partl konnten wichtige Daten sammeln. Bonk sagt: „Wir sind zufrieden. Leider ist uns im Rennen eine Bremsscheibe gerissen. Die Ursache müssen wir noch herausfinden. Platz zwei in der Klasse war am Ende ein gutes Ergebnis. Für das 24h-Rennen konnten wir mit Jürgen und Achim Nett ein schnelles und erfahrenes Fahrer-Duo verpflichten, sodass wir auch mit dem Audi eine schlagkräftige Mannschaft an den Start bringen werden.“