Fans kicken gegen Fahrer: Anmeldung läuft

Am Mittwoch vor dem 24h-Rennen (19. Juni 2019) treffen sich Rennfahrer und Fans zum Fußballturnier für den guten Zweck: Beim One World Charity Cup werden Spenden für die Lukas-Podolski-Stiftung gesammelt. Gleichzeitig ist das gemeinsame Kicken von Rennfahrern und Fans ein Ausdruck der familiären Atmosphäre, die das 24h-Rennen seit jeher auszeichnet. Die meisten Plätze für Fan-Mannschaften sind bereits vergeben – aber noch gibt es für Besucher die Möglichkeit, sich anzumelden. Wer also Lust hat, mit seinen Freunden als „Ajax Adenau“ oder „Borussia Brünnchen“ – oder unter einem selbstgewählten anderen Namen – anzutreten, sollte sich sputen. Bis 31. Mai 2019 ist die Anmeldung möglich. Der Kostenbeitrag für jedes Team beträgt pauschal 80,– Euro. Für Zuschauer ist der Eintritt in der ring°arena frei.

Bis zu zehn Fan-Mannschaften gehen beim Hallenfußballturnier an den Start. Die besten ziehen ins Halbfinale ein, für das die Rennfahrer bereits gesetzt sind. (Logisch – sie müssen sich ja am Wochenende dem 24h-Rennen stellen). Das Timing ist so gewählt, dass Fans nach dem Ende des Adenauer Racing Days zur entscheidenden Phase des Fußballturniers kommen können. Gespielt wird beim One World Charity Cups auf dem 30 x 15 Meter großen Court in der ring°arena.

Internationale Rennfahrer spielen gemeinsam
Das Team der Rennfahrer ist eine Traummannschaft – jedenfalls, wenn es um die Lenkradarbeit geht. Aus Deutschland sind etwa Fabian Vettel, Lucas Luhr und Maro Engel dabei, die mit Stars wie Augusto Farfus (BRA), Mikkel Jensen (DEN), Maxime Martin (BEL) oder Indy Dontje (NED) zusammenspannen.

Eine Reihe weiterer Rennfahrer haben bereits zugesagt, ihre Kollegen am Spielfeldrand als „Edelfans“ zu unterstützen. Timo Scheider zeigte sich etwa ebenso interessiert, wie Martin Tomczyk und Maxi Götz. Auch Raffaele Marciello, Pierre Kaffer, Rene Rast, Chris Mies, Patrick Assenheimer, Kenneth Heyer, Philip Ellis und Adam Christodolou wollen vorbeischauen, soweit der Rennfahrer-Job sie nicht durch dringende Angelegenheiten hindert.

Die letzten freien Plätze sind noch zu haben
Zwei Mal fünf Teams können in der Vorrunde antreten, die ab 9:30 Uhr in der ring°arena stattfindet. Noch sind die letzten Plätze zu haben. Die Nennung kann per E-Mail (über [email protected]) gesendet werden – die Anmelefrist läuft am 31. Mai 2019 aus. Die Teams werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen berücksichtigt, bis zu drei Mannschaften können über eine Warteliste nachrücken. Mit dem Nenngeld (80,– Euro) tragen die Mannschaften zur Deckung der unmittelbaren Turnierkosten bei, erhalten aber auch umfangreiche Leistungen. So ist natürlich ein Spielerbereich inklusive Umkleiden und Duschen vorhanden. Die Teams erhalten außerdem ein Verpflegungspaket sowie drei von den Fahrern signierte Bälle von „DeinBall.de“ als Erinnerungsstück.

Die einzelnen Matches dauern je zehn Minuten und werden nach den offiziellen Hallenfußball-Regeln des DFB auf Kunstrasen ausgetragen. Die vollständigen Regularien gibt es auf der 24h-Homepage in der Rubrik „Tipps für Fans“ zum downloaden.