Hyundai: Bereit für die Herausforderung 24h-Rennen

[Teaminfo] Saisonhöhepunkt für das Langstrecken-Engagement von Hyundai Motorsport: Nach dem Doppelsieg in der TCR-Klasse zuletzt beim Qualifikationsrennen bringt die Kundensportabteilung von Hyundai Motorsport auch bei der 47. Auflage des ADAC Total 24h-Rennens am Nürburgring (22./23.Juni) einen i30 N TCR und einen Veloster N TCR an den Start.

Hyundai Motorsport tritt beim diesjährigen 24h-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife mit einem der stärksten Fahreraufgebote an, die es bisher in der TCR-Klasse gegeben hat. Insgesamt sieben Fahrer, die allesamt in diesem Jahr schon für Hyundai Motorsport auf dem Nürburgring im Einsatz waren, werden sich am Steuer des i30 N TCR und des Veloster N TCR abwechseln: Andreas Gülden, Manuel Lauck, Moritz Oestreich, Peter Terting und Marc Basseng sowie Nico Verdonck und Hari Proczyk. Die finale Einteilung der Piloten wird kurz vor dem 24h-Rennen Nürburgring bekannt gegeben.

Die beiden TCR-Tourenwagen treten wie schon beim Qualifikationsrennen mit dem für Kunden erhältlichen Langstreckenpaket an. Es umfasst ABS, eine Schnelltankvorrichtung und Zusatzscheinwerfer für das Fahren im Dunkeln. Nachdem der i30 N TCR und der Veloster N TCR zudem beim ersten und zweiten Lauf der diesjährigen VLN-Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring in der wettbewerbsstarken TCR-Klasse eingesetzt worden waren, ist Hyundai Motorsport technisch bestens auf den Klassiker durch die legendäre, 25,378 Kilometer lange „Grüne Hölle“ vorbereitet.

Im Vorfeld des 24h-Rennens trägt am Nürburgring auch der FIA-Tourenwagen-Weltcup WTCR seinen Deutschland-Lauf aus (21./22. Juni). Dieses Event bedeutet für die von Hyundai Motorsport in Alzenau aufgebauten Fahrzeuge ebenfalls eine Art Heimkehr. Denn intensive Testfahrten auf dem Nürburgring waren wesentlicher Bestandteil der Entwicklung der N-Modelle von Hyundai, auf der alle aktuellen Hyundai-Tourenwagen basieren. Seit dem Debüt des durch Kundenteams eingesetzten Hyundai i30 N TCR im Jahr 2018 haben TCR-Kundenteams von Hyundai mehr als 50 Rennen, darunter Meistertitel in den USA und Korea gewonnen – und obendrein den Fahrer- und Teamtitel der Premierensaison der FIA WTCR.

Hyundai Motorsport Teamdirektor Andrea Adamo: „Das 24h-Rennen Nürburgring bleibt eine der größten Herausforderungen im Motorsport. Dafür sind wir nach der Vorbereitung mit unserem Hyundai i30 N TCR und Hyundai Veloster N TCR bei den Läufen der VLN Langstrecken-Meisterschaft sowie beim 24h-Qualifikationsrennen auf der Nürburgring-Nordschleife gut gerüstet. Beide Fahrzeugkonzepte haben ihren Speed und ihre Zuverlässigkeit in diesem Jahr bereits bewiesen. Wir haben zudem ein exzellentes Fahreraufgebot, das Erfahrung auf beiden Autos und auf der Nordschleife mitbringt, und das es mit allen aufnehmen kann. Denn in dieser Klasse ist ein wirklich enger Wettbewerb zu erwarten. Ich hoffe, dass wir an einem der Heimatorte unserer High-Performance-Marke N ein großartiges Ergebnis erzielen können.“