News und Stimmen nach 1h

Der Technikausschuss hat für das 47. ADAC TOTAL 24h-Rennen noch einmal Änderungen an der Balance of Performance (BoP) vorgenommen. Die BMW M6 GT3 dürfen für das Rennen 10 Kilogramm Ballastgewicht ausladen. Die Mercedes-AMG GT3, die unter anderem auf die Startplätze eins und zwei belegen, bekommen dagegen 10 Kilogramm zusätzlich. Die Porsche 911 GT3 R müssen 20 Kilogramm zusätzlich einladen.

#31 – Porsche 911 GT3 R (Dumas,Campbell,Müller,Jaminet)

Sven Müller: „Zusätzliches Gewicht ist natürlich nie optimal, aber wir Fahrer probieren, das auszublenden. Wir werden trotzdem alles geben und gucken, dass wir ein sauberes Rennen fahren. Das Gewicht spürt man natürlich in der Beschleunigung, aber wir hoffen, dass es trotzdem reicht, um vorne mitzufahren.“

#42 – BMW M6 GT3 (Farfus,Tomczyk,van der Linde,Scheider)

15:31 Uhr: Dreher ausgangs der Mercedes-Arena

#54 – BMW 335i (Borum,Eden,Moore)

15:25 Uhr: steht mit technischem Defekt im Bereich Klostertalkuve

16:16 Uhr: der BMW 335i fährt wieder

#82 – BMW M3 GTR (Kroll,Kroll,Prinz,Frankenhout)

15:49 Uhr: Einschlag im Bereich Hatzenbach

#100 – BMW M6 GT3 (Walkenhorst,Ziegler,Schmidt-Staade,Tresson)

Teamchef und Fahrer Henry Walkenhorst: „Wir sind ganz guter Dinge, dass die BoP-Anpassung in die richtige Richtung gegangen ist. Aber wir sind natürlich noch nicht auf dem Niveau, wie wir es gerne gehabt hätten. Dadurch, dass die anderen gestern im Qualifying sehr, sehr zügig unterwegs waren und uns, obwohl wir alles gegeben haben, sechs, sieben Sekunden auf die Spitze fehlen, ist das nicht gerade lustig. Ich glaube, dass wir uns über die Anpassung eine oder eineinhalb Sekunden wiedergeholt haben und auch bei den anderen Kollegen wieder eine Sekunde runter geht, weil sie Gewicht dazu bekommen haben, bleibt immer noch ein gewisser Abstand. Das ist nicht ideal für uns, aber damit müssen wir leben.“

#705 – SCG 003C (Mutsch,Fernandez-Laser,Mailleux,Simonsen)

Renningenieur Dario Pergolini: „Wir sind mit der Balance of Performance zufrieden. Es liegt jetzt an unserem Team, das alles umzusetzen.“