WTCR-Pilot Mehdi Bennani startet für Mathol in der VLN

[Teaminfo] Mathol Racing hat beim zweiten Lauf der VLN einen prominenten Piloten am Start. Das Team aus Diez bringt für Mehdi Bennani beim 44. DMV 4-Stunden-Rennen einen BMW M240i Racing Cup mit in die Eifel. Der Marokkaner reist direkt vom WTCR-Saisonauftakt in seiner Heimat an, wo er auf dem engen Straßenkurs von Marrakesch der gefeierte „local hero“ war. Viel Glück bracht ihm die Rolle allerdings nicht: Ausfälle in zwei von drei Läufen lassen ihn im FIA Tourenwagen-Weltcup vorerst auf Platz 21 rangieren. Nun ist der 36jährige, der sonst einen Volkswagen Golf GTI TCR für das Team Sébastien Loeb Racing pilotiert, ehrgeizig, in der legendären „Grünen Hölle“ besser abzuschneiden, bevor es für ihn weitergeht zur zweiten WTCR-Runde in Ungarn (26. – 28. April).

Bennani will den VLN-Lauf als Training für die drei Weltcup-Rennen nutzen, die im Rahmen des ADAC Total 24h-Rennens auf dem Nürburgring ausgetragen werden. Der Nordafrikaner, dessen Startes unter anderem auch vom marokkanischen Königshaus unterstützt werden, gehört bereits seit 2009 zum Fahrerfeld der FIA WTCR und ihrer Vorgängerserie WTCC. Das etablierte Nordschleifenteam ist nun gespannt auf den außergewöhnlichen Gast. Teamchef Matthias Holle: „Es freut mich und macht mich gleichzeitig stolz einen solch bekannten Piloten im Team begrüßen zu dürfen. Wir werden für Bennani die Voraussetzungen schaffen, dass er ein erfolgreiches Wochenende am Nürburgring erleben kann.“