WTCR-Sieger Leuchter: Zweiter TCR-Golf für die Nordschleife

Das erfolgreiche WTCR-Wochenende beim 24h-Rennen hat Benjamin Leuchter (Duisburg) beflügelt: Der VW-Pilot hat im portugiesischen Villa Real zwar ein Wochenende mit Licht und Schatten im Tourenwagen-Weltcup erlebt. Doch nutzte er den Schwung seiner 24h-Erfolge schon vorher: Auf seiner Lieblingsstrecke, der Nürburgring-Nordschleife, wird er parallel zum WTCR-Engagement auch weiter mit seinem eigenen Team in der VLN Langstreckenmeisterschaft antreten. Leuchters VW Golf GTI TCR im Team Max Kruse Racing erhält Verstärkung. Die Mannschaft des Bremer Bundesligaspielers, der künftig bei Fenerbahçe Istanbul in der Süper Lig kickt, bringt einen zweiten TCR-Golf an den Start. Er wird von der Schweizerin Jasmin Preisig und dem Nachwuchs-Piloten Loris Prattes aus Neuhemsbach gefahren. Die Premiere ist in einer Woche beim vierten VLN-Lauf am 13. Juli 2019.

Als Piloten für das neue TCR-Fahrzeug hat Max Kruse Racing zwei hoch interessante Neuzugänge verpflichtet. Die Schweizerin Jasmin Preisig (26) ist VW-Markenbotschafterin und bringt Erfahrungen aus der ADAC TCR Germany mit. Auch Loris Prattes (18) sammelte in der deutschen TCR-Serie bereits Rennkilometer und wird für Preisig nun vom Konkurrenten zum Teamkollegen.

Nachwuchsarbeit im Fokus
Das Team hat durch das zweite Fahrzeug zwar mehr Arbei, aber auch zusätzliche Möglichkeiten in der Abstimmung und Entwicklung. Zudem hat sich die Mannschaft das Thema Nachwuchsförderung auf die Fahne geschrieben. Teambesitzer Max Kruse: „Es war von Anfang an unser Ziel und Anspruch, nicht nur um Top-Platzierungen zu kämpfen, sondern auch erfolgreiche Nachwuchsarbeit zu leisten. Nachdem wir damit im vergangenen Jahr in der TCR Germany mit Florian Thoma angefangen haben, setzen wir dieses Konzept jetzt auch in der VLN konsequent um. Loris und Jasmin sind zwei absolute Nachwuchs-Hoffnungen, die ganz sicher ihren Weg machen werden.“

Weiterbildung für die Nordschleifen-Rookies
Teamgründer Benny Leuchter ergänzt: „Zwei Autos im Langstreckensport bedeutet für das Team eine große Herausforderung, aber die nehmen wir gern an.“ Leuchter, der gleichzeitig auch VW-Markenbotschafter ist, freut sich gemeinsam mit seinem Teamkollegen Andreas Gülden auf die neuen Mitstreiter. Nicht nur mit Blick auf die reiche Erfahrung Güldens als Chefinstruktor der Nürburgring Academy verspricht der Duisburger: „Andy und ich werden unsere Erfahrungen und Kenntnisse auf der Nordschleife an sie weitergeben, und die beiden werden sicher sehr schnell gute Ergebnisse bringen. Wir haben schon gezeigt, dass wir mit unserem VW Golf GTI TCR von der Performance her auf der Nordschleife ganz vorn mitfahren können. Ebenso froh bin ich über die Begeisterung unserer Partner über diesen Schritt, die uns da voll und ganz unterstützen. Vielen Dank dafür!“

Auch abseits der Rennstrecke wird das Team künftig noch enger mit Volkswagen zusammenarbeiten. Max Kruse sagt: „Dass wir mit Benny und Jasmin zwei Volkswagen-Markenbotschafter im Team haben, macht uns besonders stolz.“ Der Profifußballer hofft vor allem, dass nun auch in der VLN endgültig der Knoten platzt. „Nun müssen wir die guten Voraussetzungen umsetzen und nach dem ganzen Pech endlich gute Ergebnisse einfahren.“