Zuschauer zugelassen! Jetzt Tickets sichern!

Wir haben von den Genehmigungsbehörden grünes Licht, Tribünen am Grand-Prix-Kurs für Fans zu öffnen. Hier findest Du alle Infos zur Ticketbestellung.

Falken: Platz acht beim Überraschungsstart

[Teaminfo] Der Auftakt der Nürburgring Langstrecken Serie (NLS) nach achtmonatiger Pause stand unter besonderen Vorzeichen. Denn die 51. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy war die erste Motorsportveranstaltung in Deutschland nach dem Corona-Lockdown. Beeindruckende 139 Teams meldeten sich zum ersten Schlagabtausch der Saison, darunter überraschend der Porsche von Falken. Das Team hatte sich kurzfristig entschlossen, den Falken-Porsche 911 GT3 R mit Christian Engelhart und Dennis Olsen am Steuer einzusetzen, die nach einer tollen Aufholjagd auf dem achten Platz ins Ziel kamen.
Der ursprüngliche Plan sah zunächst vor, erst beim zweiten NLS-Lauf an den Start zu gehen. „Unsere Fahrer haben uns bereits beim Testen ein großartiges Feedback gegeben, was unserem Reifenentwicklungsprogramm zugutekommt. Das zusätzliche Rennen ist jedoch eine gute Gelegenheit, weitere Tracktime auf der Nordschleife zu bekommen“, erläuterte Stefanie Olbertz von Falken Motorsport vor dem Start.
Im Zeittraining fuhren die Falken-Debütanten Engelhart und Olsen eine persönliche Bestzeit von 8:06.708 Minuten und stellten den Porsche 911 GT3 R mit der #3 auf den 15. Startplatz.
Als Startfahrer kletterte Engelhart ins Cockpit – und machte seine Sache sehr gut. Der Starnberger eröffnete das vierstündige Rennen mit einem fehlerfreien Doppelstint, der bis in die Top 10 nach vorne führte. Nach 15 Runden übergab er das Volant an den Norweger Dennis Olsen, der mit 8:09.562 Minuten die beste Rennrunde in einem Porsche fuhr und nach toller Aufholjagd auf dem guten achten Platz ins Ziel kam.
Auch für die zahlreichen Falken-Freunde war der NLS-Auftakt ein toller Tag. Aufgrund der weiterhin gültigen Kontakteinschränkungen konnten die Fans das Rennen zwar nicht live an der Strecke besuchen, jedoch die gesamte Fahrt des Porsche im Livestream hautnah verfolgen.
Dieser Service kommt auch in 14 Tagen zum Einsatz, wenn die NLS mit einer erstmals durchgeführten Doppelveranstaltung – dem 60. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen am 11. Juli und dem 52. ADAC Barbarossapreis am Folgetag – die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Dann kommen erstmals zwei Falken Porsche 911 GT3 R zum Einsatz.