Frühes Aus für die HRT-Speerspitze

Der Regen ist zurück in der Eifel und die 5-Stunden Marke wird mit einem Knalleffekt erreicht. Mit fast zwei Minuten Vorsprung landet der führenden Mercedes-AMG GT3 mit Manuel Metzger am Lenkrad vehement in den Leitschienen am Ausgang Schwalbenschwanz. Damit übernimmt der #9 GetSpeed Mercedes die Spitzenposition vor einem Audi R8 LMS Quartett. Dries Vanthor liegt in der #1 auf Rang 2 vor Kelvin van der Linde (#29), Christopher Haase (#3) und Kim-Luis Schramm (#5). Porsche und BMW reihen sich dahinter auf den Plätzen 5 (KCMG #19) und 9 (Rowe Racing #99) und ein. Die bislang schnellste Rundenzeit des Rennens geht auf das Konto von Mathieu Jaminet im #31 Frikadelli Racing Porsche 911 GT3 R in 9.12,472 Minuten. 

Nach dem Unfall in der Ausfahrt Brünnchen noch nicht aufgegeben hat Walkenhorst Motorsport. Der #100 BMW M6 GT3 ist inzwischen wieder im Fahrerlager angekommen, Endgültig raus ist dagegen der Konrad Motorsport Lamborghini Huracan GT3 Evo. „Da scheint was am Motor passiert zu sein, es ist alles voller Öl. Das können wir nicht reparieren, der Motor ist anscheinend hinüber. Das ist schade, da wir mit dem Motor noch nie ein Problem hatten. Es ist traurig für das ganze Team.“

Während die GT3 Klasse SP9 die Top 20 beherrschen, sind die GT4 Fahrzeuge der SP10 ab Position 32 im Gesamtklassement zu finden. Führend in der Klasse ist der #70 Hofor Racing by Bonk Motorsport BMW M4 GT4. Nur einen Platz dahinter ist das beste TCR Auto zu finden, der Hyundai Veloster TCR mit der #831 fährt an der Spitze der Tourenwagen. Die seriennahen Fahrzeuge der V-Klassen werden vom V6 Porsche Cayman S aus dem Mathol Racing Stall angeführt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#9 Mercedes-AMG GT3 (Schiller / Götz / Buhk / Marciello)

Raffaele Marciello: „Das ist ein guter Start, aber noch sind viele Stunden zu fahren. Jetzt achten wir auf uns, versuchen die Nacht zu überleben und dann schauen wir morgen früh, wo wir stehen. Am Anfang erwies sich, dass der Ferrari mit den Goodyear-Reifen im Regen zu kämpfen hat. Es war wichtig, früh zu überholen und danach konnte ich einfach die Fahrt im Nassen genießen.“

#16 Ferrari 488 GT3 Mj18 (Kohlhaas / Rogivue / Köhler / Szymkowiak)

Stefan Köhler: „Das Auto ist gut, aber bei den Bedingungen musste ich mich erstmal reinspielen. Auf der Strecke war es schon grenzwertig. Eine Ölspur fast über die halbe Nordschleife, das ist gefährlich bei Nässe.“

#33 Porsche 911 GT3 R (Bachler / Müller / Engelhart / Werner)

Christian Engelhart: „Ich war jetzt zum ersten Mal auf der Strecke – die Bedinungen sind wirklich tückisch. Die Strecke ist komplett nass, am Anfang war sehr viel Wasser, dann wurde es weniger. Und so wird wohl noch eine Weile bleiben. Ich war etwas einsam teilweise, aber so konnte ich super in meinen Rhythmus finden. Es war wenig los, wenige Code-60-Zonen, ich denke die meisten sind wegen den Bedingungen einfach auch vorsichtig.“

#35 Porsche 911 GT3 Cup MR (Böckmann / Müller / Rivas / Rosenberg)

Das Auto kommt nach dem Zwischenfall mit der dem bis dahin führenden Mercedes an die Box und wird mit einem Schaden hinten rechts in die Garage geschoben.

#58 Porsche Cayman 718 GT4 MR (Dienst / Steinhaus / Riemer / Scheerbarth)

Tim Scheerbarth: „Wir haben mit einer abtrocknenden Strecke angefangen. Leider war da eine riesige Ölspur. Jetzt ist starker Regen dazu gekommen. Ich denke, die Strecke wird gleich durchgehend nass sein.“

#73 BMW M4 GT4 (Harper / Verhagen / Hesse)

Neil Verhagen: „Zu Beginn hatte ich nicht so viel Vertrauen, das musste ich erstmal aufbauen. Und nach dem ganzen Öl auf der Strecke musste ich mich wieder erst daran gewöhnen. Ich konnte mich dann aber steigern. Wir sind momentan Erste in unserer Klasse, das ist positiv für uns. Aber es ist noch ein sehr langes Rennen.“

#89 VW Golf VII GTI (Schreiner / Kraihammer / Martin)

Carrie Schreiner: „Es hat fast aufgehört zu regnen, aber es ist viel Öl und Kühlmittel auf der Strecke. Das sind schwierige Bedingungen gerade.“

#90 Opel Astra Cup (Imparato / Schmidt / Tavares / Wales)

Der Opel Astra ist in langsamer Fahrt und mit Rauchentwicklung vorne links im Bereich Anfahrt Hohe Acht unterwegs.

#99 BMW M6 GT3 (Sims / Catsburg / Yelloly / Eng)

Yelloly hat Nicky Catsburg am Steuer abgelöst. Catsburg erzählt von „sehr schwierigen Bedingungen. Als ich meinen Stint begonnen habe war da eine unglaublich lange Ölspur. Deswegen bin ich nicht so viel Risiko eingegangen. Die Strecke trocknet jetzt ab und es wird dunkel. Die Bedingungen sind nicht einfach und so ist es schwierig den richtigen Reifen auszuwählen. Ich denke, die Leute werden bald auf geschnitte Slick oder reine Slicks wechseln.“

#123 Renault Clio (Goedicke / Nett / Nett)

20:21 Uhr: Technischer Defekt im Bereich Metzgesfeld.

#704 SCG004c (Mutsch / Mailleux / Fernandez Laser / Westbrook)

Franck Mailleux: „Es ist sehr schwierig da draußen. Manchmal ein paar Tropfen, dann wieder heftiger Regen. Es wechselt immer wieder. Man muss in jeder Kurve auf jeder Runde damit rechnen, dass sich etwas ändert. Wenn es dunkel wird, dann wird es aber eine echte Herausforderung. Beim Auto kommt es vor allem darauf an, die Reifen zum Arbeiten zu bringen.“