Team mcchip-dkr: Projekt „Fahr zur Hölle“ wird fortgesetzt

[Teaminfo] Das Projekt „Fahr zur Hölle“ geht weiter: Vom 3. bis 6. Juni nimmt auch das Team mcchip-dkr das ADAC TOTAL 24h-Rennen auf der legendären Eifelrennstrecke in Angriff. Nachdem das Team seinen KTM X-BOW GTX beim dritten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS), die zur Vorbereitung auf das Saisonhighlight dienen sollte, aussetzte, konnte es nun nach ausgiebigen Gesprächen mit KTM eine Lösung erzielen.

Das Fahrer-Line-up für den KTM X-BOW GTX setzt sich aus den erfahrenen Nordschleifenpiloten, Heiko Hammel, Dieter Schmidtmann, Christoph Breuer und dem talentierten Nachwuchsfahrer Tim Heinemann zusammen. Dieter Schmidtmann konnte bisher nur wenige Runden mit dem KTM fahren und für Christoph Breuer ist das Fahrzeugkonzept komplett neu. Bereits 2013 und 2014 bestritt das Duo Breuer/Schmidtmann das legendäre 24h-Rennen auf einem Audi TT RS 2.0 Turbo und erzielte dabei zweimal in Folge den Klassensieg in der SP3T. Auf den größten Erfahrungsschatz mit dem KTM X-BOW GTX können Heiko Hammel und Tim Heinemann zurückgreifen. Trotzdem fehlen dem Team wichtige Testkilometer und Erfahrungswerte um an die gute Leistung vom zweiten NLS Lauf anzuknüpfen. Die oberste Prämisse für das 24h-Rennen lautet daher die Zielflagge zu sehen.

Teamchef Danny Kubasik: „Die Entscheidung am dritten NLS Lauf nicht zu starten, hat uns in der Vorbereitung sicherlich etwas zurückgeworfen. Trotzdem versuchen wir das bestmögliche Resultat einzufahren und weitere Entwicklungsschritte zu erzielen. Wir haben ein starkes Fahrerquartett mit viel Erfahrung und Routine. Heiko und Christoph sind vor allem bei der Abstimmung des Fahrwerks äußerst wertvoll. Dass Tim nun doch in unserem Team fährt, ist ein echter Glückstreffer. Er war mit dem KTM auf Anhieb sehr schnell unterwegs und hat gezeigt, dass er viel Talent mitbringt. Um noch etwas Fahrpraxis zu sammeln, haben wir in der letzten Woche einen Testtag auf der Nürburgring GP-Strecke absolviert.“

Neben dem KTM geht das Team zudem mit einem BMW E90 325i in der Klasse V4 an den Start. Erstmalig werden die Rookies Lucas Lange, Sascha Lott und Alex Meixner ein 24h-Rennen auf dem Nürburgring bestreiten. Das 24h-Qualifikationsrennen konnte das Trio erfolgreich beenden und somit gute Voraussetzungen für die Hatz zweimal Rund um die Uhr schaffen.

Hier gibt es ein Video mit Infos und Eindrücken vom letzten Testtag

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden