News und Stimmen nach 9h

Der #911 Manthey Racing Porsche hält die Führung in die Nacht hinein und baut sie auf rund 2.50 Minuten aus. Dahinter tobt weiter der Kampf um die Plätze, durchsetzt mit Dramen. So musste der lange führende und später auf Rang 2 liegende #2 Mercedes-AMG GT3 nach einer Berührung mit einem Überrundeten aufgeben. Die Verfolgerrolle übernahm die Scuderia Cameron Glickenhaus, die wiederum den #48 Mercedes-AMG GT3 im Nacken hat. Frikadelli Racing geht mit dem #31 Porsche 911 GT3 auf Rang 4 in die Nacht, gefolgt vom schnellsten Audi R8 LMS vom Audi Sport Team Car Collection mit der #14. Der letzte verbleibende BMW M6 GT3 von Walkenhorst fährt nach neun Stunden auf Platz 24.

#2 – Mercedes- AMG GT3 (Christodoulou,Engel,Metzger,Müller)

Dirk Müller: „Bei mir war alles dabei: Ich bin vom Tag in die Nacht gefahren. Der Porsche hatte Glück, dass er nur eine Code-60-Phase hatte – ich fuhr durch zwei. Deswegen konnte er den Gap plötzlich zufahren. Wir sind die beiden schnellsten Fahrzeuge im Feld – hat Spaß gemacht.“

23:05 Uhr: +++Kollision von Black Falcon-Mercedes Nr. 2 mit dem Gazoo-Toyota Nr. 90 im Yokohama-S. Nach kurzer Runde in die Boxengasse. Der Mercedes wird in die Box geschoben und das Team untersucht den Mercedes jetzt im Bereich des Vorderwagens. Adam Christodoulou steigt aus. Maro Engel über den Unfall von Adam Christodoulou: „Leider hat das Lenkgetriebe Schaden genommen, das braucht eine längere Reparaturpause. Kein Vorwurf an Adam, da gab es ein Missverständnis. Es tu weh, aber es ist so. Wir können aber stolz sein auf die Performance an diesem Wochenende.“

00:05 Uhr: Der zwischenzeitlich Führende Mercedes AMG GT3 von Black Falcon wurde offiziell vom Rennen zurückgezogen.

#8 – Porsche 911 GT3 R (Slooten,Luhr,de Leener,Jans)

22:55 Uhr: Wegen Missachtung der Fahrvorschriften in der Boxengasse und Verursachung einer Kollision, wird eine Strafzeit von 5.32 Minuten ausgesprochen.

#16 – Mercedes- AMG GT3 (van der Zande,Vautier,Seyffarth,Heyer)

Teamchef Adam Osieka: „Wir sind sehr zufrieden, denn wir hatten bis jetzt keinerlei Probleme. Die Autos laufen wie ein Uhrwerk. Auf der Strecke ist allerdings harte Competition angesagt. Die Nacht wollen wir ohne Blessuren überstehen – das ist ganz, ganz wichtig. Kurz vor dem Start hatten wir an der Startnummer 16 ein Problem mit der Hebeanlage und sind nun gezwungen zu improvisieren. Unsere Jungs müssen bei den Boxenstopps an der Nr. 16 das ganze 24h-Rennen mit Wagenhebern nachhelfen, weil der linke Stempel defekt ist.“

#18 – Mercedes- AMG GT3 (Vettel,Ellis,Ludwig,Szymkowiak)

Fabian Vettel: „Im Rennen in die Nacht hineinzufahren, war ein krasses Erlebnis. Ich habe gemerkt, wie die Fans draußen begonnen haben, ihre Grills anzuschmeissen. Dann breitet sich der Geruch von Bratwurst aus. Da bekommt man schon ein leichtes Hungergefühl, das ist toll. Andererseits fährt man dann in Rauchschwaden von riesigen Lagerfeuern und deine Augen beginnen leicht zu brennen. Leicht war das nicht. Aber eine Supererfahrung. Jetzt müssen wir schauen, dass wir gut durch die Nacht kommen. Wir stehen aktuell ganz gut da. Aber es ist ja noch nicht einmal die Hälfte geschafft. Da kann noch viel passieren. Bei dem schweren Unfall auf der Döttinger Höhe war ich unmittelbar dahinter. Ich habe auf einmal ein Auto durch die Luft fliegen sehen. Und plötzlich war die ganze Strecke voller Trümmerteile. Da sieht man, wie schnell es gehen kann – und das auf der Geraden, wo man meint, dass nichts passiert.

#44 – Porsche 911 GT3 R (Bachler,Bergmeister,Ragginger,Werner)

Martin Ragginger übergibt an Klaus Bachler und berichtet: „War eigentlich alles okay. Das Auto funktioniert wieder sehr gut. Wir haben zu Beginn viel mitgemacht. Jetzt läuft alles nach Plan. Schade für alle, dass wir nicht so gut ins Rennen gestartet sind. Jetzt versuchen wir das Beste daraus zu machen.“

#111 – KTM X-Bow GT4 (Kraihamer,Kofler,“Maximilian“,Rönnefarth)

23:13 Uhr: Schwarze Flagge wegen Verstoß gegen die Lärmvorschriften.

23:42 Uhr: steht mit technischem Defekt im Bereich Döttinger Höhe.

#705 – SCG 003C (Mutsch,Fernandez-Laser,Mailleux,Simonsen)

Felipe Laser: „Es war sehr schön, in die Nacht zu fahren. Am Brünnchen war lange Code-60-Zone, da konnte man die Stimmung am Rand der Strecke richtig genießen. Unsere Pace war gut. Jetzt hoffen wir, dass wir das die Nacht durch aufrechterhalten können.“

#718 – Porsche 718 (Zensen,Peitzmeier,Küke,Salewsky)

Michael Küke: „Ich musste mich etwas an die Dunkelheit gewöhnen, aber dann lief mein Stint super. Auf der Strecke hat es sich zum Glück etwas beruhigt.“

#911 – Porsche 911 GT3 R (Bamber,Christensen,Estre,Vanthoor)

Kevin Estre: „Der Mercedes hat im Verkehr etwas Pech gehabt. So konnte ich schnell aufholen. Die erste Möglichkeit, die sich mir geboten hat, habe ich genutzt. Ich denke, er ist mit Absicht etwas nach links gezogen, aber ich habe die Chance durchgezogen. Er ist dann wieder rüber und ich hatte wieder mehr Platz.“

+++Klasse BMW M240i Racing Cup: Mit 13 Startern ist der BMW M240i-Markenpokal die zweitstärkste Klasse und auch nach acht Stunden hart umkämpft. Seit dem Start führt die favorisierte Adrenalin-Mannschaft Nr. 240, aber FK Performance Nr. 235 folgt mit rund einer Minute Rückstand. Mit einer weiteren Minute Rückstand liegt der Avia Sorg-BMW auf Platz drei.